Benutzerdefinierte Suche

Maladeta y Aneto

Plan de l'Ospital - Portillon de Benás - Plan d'Esán  - Plan de l'Ospital

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der A-139 von Südwest nach Nordosten durch das Dorf Benasque. Nach 10 km von Benasque finden Sie einen Wegweiser nach rechts in Richtung "Llanos del Hospital". Folgen Sie dieser Strasse weniger als 2 km bis Sie ein Informationszentrum finden bei einer Versperrung der Durchfahrt. Linker hand befinded sich ein grosser Parkplatz. (Strassenkarte)

Gehzeit: 4Std30Min/13km

Gehen Sie auf die andere Seite der Barre an eine Informationstafel über einen Wanderweg namens "Sendero geomorfológico de Aiguallut" die bei einer Brücke steht auf der linken Seite der Strasse (1725 m). Nehmen Sie den Pfad mit grünen Wanderzeichen der bei der Tafel beginnt. Sie wandern durch eine Hochebene, über mehrere Brücke. Das Gebäude Hospital de Bensaque bleibt rechter Hand (13Min) (1735 m).

Sie erkennen einen Wasserfall links von Ihnen. Nach Überqueren noch eine Brücke wird der Pfad ein wenig steiler. Sie folgen einem Bach an einen Wegweiser (22Min) (1775 m), wo Sie nach links in Richtung "Portillon de Benás" fortsetzen. Von hier beginnt der steile Aufststieg dem Abhang von La Costera entlang.

Ein besonders schöner Ausblick eröffnet sich auf die Berge und über das Tal. Zuerst schauen Sie auf die niedrigere Gipfel von Macizo de la Maladeta - Tuca Blanca de Paderna und Pico de Paderna - aber weiter oben eröffnet sich das volle Panorama auf das Bergmassiv Maladeta mit seinem Gletscher. Gegen Westen erheben sich Aigüespases, Pico de Puerto Viello und Pico de Remuñe.

Wenn der Pfad sich gabelt, weisen die grüne Wanderzeichen nach links (46Min) (1945 m). An der nächsten Gabelung (52Min) (1970 m) folgen Sie die Steinpyramide nach rechts. Auf dem Kamm von Costera (1Std24Min) (2175 m) wird der Aufstieg sanfter. Sie erkennen die Hütte von Renclusa (Refugio de la Renclusa) in der Schlucht von Renclusa und die Hochebene von Besurta unten. Der Pfad geht durch eine Wiese zu einer kleinen Lagune (1Std48Min) (2355 m), die in den Sommermonaten fast wasserlos ist.

Sie kommen an eine Kreuzung (1Std52Min) (2370 m), wo Sie nach links abbiegen entsprechend den Wanderzeichen. Von diese Stelle ergibt sich eine eindrucksvolle Bergaussicht gegen Osten und Süden. Weiter oben dehnt sich eine kleine Hochebene unten. An der folgenden Kreuzung (1Std58Min) (2400 m) gehen Sie geradeaus weiter. Später werden Sie an diesen Punkt zurück kommen, und gegen Osten fortsetzen, auf den Pfad mit einer gelben Runde und mit der Nummer 23. 

In einigen Minuten (2Std01Min) (2425 m) zweigen Sie nach rechts ab. Auch dieser Pfad hat die Nummer 23. Von Portillón de Benás (2Std02Min) (2440 m) blicken Sie hinunter auf eine wunderschöne Lagune auf der französischen Seite. Ein hübscher Pfad senkt sich im Zickzack zum Ufer der Lagune. Möchten Sie einen Abstecher dort machen, dauert der Abstieg etwa 30 Minuten.

Eine andere Möglichkeit ist einen Abstecher auf den Gipfel von Salbaguerdia zu machen. Um dort zu klettern, kehren Sie zurück an die Kreuzung (2Std03Min) und biegen Sie nach rechts ab. Der steile und schwindelerregende Pfad leitet auf den Gipfel (2738 m) wo Sie einen Blick auf mehrere Lagunen auf der französischen Seite und auf Macizo de Maladeta und auf die Hochebene von Besurta geniessen könnnen. Der Aufstieg nimmt weniger als eine Stunde.

Falls Sie nur der eigentlichen Route folgen ohne Abstecher, gehen Sie von Portillón de Benás zurück an die Kreuzung, wo der Pfad mit einer gelben Runde und der Nummer 23 beginnt (2Std06Min) (2400 m). Biegen Sie nach links ab, auf diesen Pfad. Unmittelbar der Pfad gabelt sich. Gehen Sie nach links erneut. An der folgenden Kreuzung (2Std11Min) (2355 m) folgen Sie der gelben Runde nach links. Sie passieren eine Felsspaltung (2Std15Min) (2330 m), das Heim von vielen Murmeltieren. Nachdem Sie an einer anderen Spaltung vorbeigegangen sind, geht der Pfad sanft bergan weiter zwischen Felsenstücken

Wenn Sie zwei kleine Lagune rechter Hand sehen, zweigen Sie nach rechts ab (2Std33Min) (2350 m) und fortsetzen herunter auf diesem schmalen Pfad an eine Kreuzung (2Std36Min) (2340 m), wo Sie nach rechts abbiegen. Auf dem breiteren Pfad gehen Sie an den zwei Lagunen vorbei. Voraus erhebt sich Macizo de la Maladeta. In der Ferne, können Sie die Hütte von Renclusa erkennen. Aus diesem Winkel machen die Felswände von Salbaguardia eine noch steiligere Eindruck.

In Serpentinen verlieren Sie schnell an Höhe. Unterwegs geniessen Sie Aussichte auf die Hochebene von Besurta voraus, auf die Lagunen von Billamuerta und auf das Tal von Escaleta gegen Südosten und auf die Berge gegen Westen. Weiter unten gehen Sie in südwestlicher Richtung, und die Hochebene dehnt sich nach links. Wenn der Pfad sich teilt (3Std25Min) (1950 m) folgen Sie dem roten Reiterwegzeichen nach rechts. Gehen Sie nicht hinunter auf einen schmalen Asphaltweg den Sie auf der Hochebene sehen können, sondern bleiben Sie auf dem Pfad.

Bald verlieren Sie den Weg aus Sicht und erkennen die zwei Lagunen von Están (Ibones de Plan d'Están) voraus. Später gehen Sie an den Lagunen vorbei (3Std36Min) (1855 m). Nach einer Informationstafel über den "Sendero geomorfológico de Aiguallut", ist die Route durch grüne Wanderzeichen markiert. Der hübsche Pfad stecht in einen Wald aus Tannen und Kiefern hinein und führt zu eine Felszunge überhalb der der schon bekannten Hochebene (4Std08Min) (1815 m). Gehen Sie herunter an die Kreuzung (4Std11Min) (1775 m), wo Sie nach links abbiegen und dem Pfad zurück zum Parkplatz foglen (4Std30Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt