Benutzerdefinierte Suche

Cavall Vert

Cavall Vert

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der CV-715 in Richtung Orba. Beim Orba biegen Sie auf die CV-718 ab, Richtung La Vall de Laguar (Tal von Laguart). Die CV-718 trifft auf die CV-721, der Sie durch Campell, Fleix und Benimaurell bis zum Brunnen Olbis (Font d'els Olbis) folgen. Der Brunnen ist leicht erkennbar an der Felstische und Felsbanke rechts vom Weg. (Strassenkarte Marina Alta)

Gehzeit: 2Std45Min/9km

Vom Brunnen Olbis aus (580 m) gehen Sie auf dem schmalen Asphaltweg geradeaus aufwärts, an den Wegweisern rechts vom Weg vorbei. Auf dem nordwestlichen Abhang des Costeras Baixes, können Sie bald unzählige Stufen erkennen. Dieser Weg, der im Zickzack dem Hang entlang steigt wurde vor vielen hundert Jahren durch die Mauren angelegt. Terrassenfelder mit Mandelbäume säumen den Weg, der durch eine hügelige Landschaft führt. Wenn der Weg eine enge Linkskurve macht, erhebt sich Montgo vor Ihnen und Migdia auf der Seite. Im Scheitelpunkt der nächsten engen Rechtskurve zweigt ein Pfad nach links aufwärts ab. Der Pfad hat einen Wegweiser zum Sattel des Garga (Collado de Garga) (15Min) (680 m). Steigen Sie auf diesen Pfad. Ein Minut später, stossen Sie auf einen Sandweg und ein Haus. Folgen Sie dem Weg nach rechts, und kurz darauf, zweigen Sie auf einen Pfad, der links aufwärts führt.

Auf dem Sattel finden Sie mehrere Wegweiser (25Min) (765 m), und schauen südwärts und südwestwärts auf den Hochebene Cocoll (Alts del Cocoll), und den sich dahinter erhebenden Aixorta (Serra d’Aixorta). Westlich vom Aixorta befinden sich Aitana und Serrella. Die Höllenschlucht spaltet die Hochebene von Laguart im Norden.

Biegen Sie nach links ab, in Richtung Cavall Verd. Der Pfad geht auf dem Bergkamm des Penyós (Serra del Penyó) ostwärts. Kurz nach dem ersten Höcker (790 m), teilt sich der Pfad (33Min) (785 m). Gehen Sie rechts abwärts. Links aufwärts sehen sie ein Kreuz.

Bald beginnt der Pfad wieder aufzusteigen. Nach dem zweiten Buckel (45Min) (830 m), erkennen Sie Benichembla auf der östlichen Teile des länglichen Tal von Pops rechts von Ihnen. Vor Ihnen erhebt sich der Cavall Verd, zu dem die Buckelkette führt. Zur Linken, können Sie Benimaurell, Fleix und Campell in dem Tal von Laguart auszumachen. Im Tal von Denia streckt sich die Bergkette Segária nach die Küste. Zwischen den Bergketten Carrasca und Migdia sehen Sie ein langes Uferstreifen bus zu Cullera.

Die Höcker werden niedriger, und der Kamm schmaler. Schließlich geht es weglos im Fels weiter. Die Wanderzeichen weiss-gelb helfen bei der Orientierung. Bizarre Felsformationen umrahmen die Aussichte auf die Täler hinunter.

Wenn Sie auf eine Fläche im Schatten der Felswand stossen (1Std20Min) (730 m), gehen Sie diese ideale Picknickplatz rechts um. Am Fusse des Gipfels des Cavall Verds, gabelt sich der Pfad (1Std45Min) (695 m). Der Abzweig nach rechts ist durch rote Farbkleckse markiert. Diese Route führt zum Gipfel, aber ist sehr schwierig. Die steile Felswand hat Hand- und Fussgriffe, aber technische Hilfsmittel sind empfelenswert.

Die Wanderroute mit Wanderzeichen weiss-gelb geht links bergab weiter. Der Pfad senkt sich an eine Kreuzung (1Std50Min) (605 m). Überqueren Sie den Sandweg, und wählen Sie den Pfad der äusserst links läuft und durch den Wanderzeichen weiss-gelb markiert ist.

An der nächsten Kreuzung biegen Sie nach rechts ab (2Std) (555m), und an den folgenden nach links ab (2Std05Min) (530 m). Der schmale Asphaltweg schlängelt durch Mandel- und Kirschplantagen. Passieren Sie den Wegweiser rechts vom Weg zum Brunnen Gel, und den Brunnen Penyo (2Std10Min) (535 m). Beim Brunnen Camusot (2Std25Min) (500 m), münden Sie in einen breiten Asphaltweg, dem Sie un Richtung Benimaurell zurück zum Brunnen Olbis kehren (2Std45Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt