Benutzerdefinierte Suche

Bocairent

CV-81 - Abastecimiento de Aguas Potables - Barranco dels Tarongers - Bocairent - Camino Vell Bocairent-Ontinyent - CV-81

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der CV-81 von Ontinyent in Richtung Bocairent. Von einem Kreisverkehr wo Sie Hinweisschilde nach Bocairent und Vallena finden, gibt es 1,2 Kilometer an die Kreuzung der Fontanars. Die Kreuzung ist leicht erkennbar an einer Brücke und einem Parkplatz. Die Wanderroute beginnt nicht hier, aber es lohnt sich eine Pause zu machen um zum Fluss hinunterzublicken. Die CV-81 macht hier eine Linkskurve, von der Sie 500 Meter weiterfahren bis Sie rechts von der Strasse hölzerne Wegweiser sehen. (Strassenkarte Vall d'Albaida)

Gehzeit: 2Std50Min/11,5km

Der Ausgangspunkt ist beim Wegweiser (415 m). Gehen Sie auf dem Wanderweg an dem Wasserwerk (Abastecimiento de Aguas Potables) vorbei. Voraus sehen Sie ein Haus, bei dem der Wanderweg ended. Etwa 50 Meter vor dem Haus zweigt ein Pfad rechts aufwärts ab. Steigen Sie auf diesen Pfad (5Min) (425 m).

Der Bach der Schlucht von Tarongers (Barranc dels Tarongens) läuft links vom Pfad bis der Pfad den Bach überquert (10Min) (425 m). Am Gegenufer gebelt sich der Pfad. Gehen Sie nach rechts, auf den Pfad mit dem Wegweiser "Barranco dels Tarongers". Der Bach befindet sich jetzt rechts von Ihnen in dem Laubwald.

An der nächsten Gabelung (20Min) (490 m), nehmen Sie den rechts absteigenden Pfad. Gehen Sie nicht links aufwärts, auf die V-9 Route, die auf die Hochebene des Castellar führt.

Der Pfad senkt sich zu der Ruine einer Stoffabrik (23Min) (465 m), wo der Pfad den Bach überquert. Für eine Minute läuft der Bach links vom Pfad, bis der Pfad den Bach nochmals überquert. Der Pfad wandelt sich zu einem Wanderweg. Gehen Sie an dem Wegweiser "Font" vorbei (27Min) (480 m). Der Weg wandelt sich zu einem Pfad, der später im Fels gehaut ist. Die Route entfernt sich vom Bach, den Sie rechts unten in der Schlucht sehen können.

Auf dem höchsten Punkt des Landrückens (55Min) (650 m), überquert der Pfad einen Wanderweg, und beginnt abzusteigen. Voraus erkennen Sie die Bergkette Mariola. Bald treffen Sie auf Wegweiser (1Std) (615 m), bei denen Sie nach rechts, auf einen Wanderweg, Richtung Bocairent weitergehen. Lassen Sie den Wanderweg, der fast unmittelbar nach links absteigt unbeachtet.

Wenn der Wanderweg in einen gepflasterten Weg einmündet (1Std04Min) (605 m), biegen Sie nach rechts ab. An der nächsten Kreuzung (1Std07Min) (600 m), zweigen Sie nochmals nach rechts ab. Der schmale Asphaltweg passiert den wasserreichen Brunnen Bocairent, der ausserhalb der Stadt liegt.

Jetzt eröffnet sich Ihnen ein Blick auf die Stadt, in der die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Nur die Überlandleitungen deuten auf die Moderne. Die mächtige Stadtmauer, die hinein führende schmale Steinbrücke und die im Schutz der Mauer liegende Steinhäuser gehören zur Vergangenheit.

Innerhalb der Stadt (1Std20Min), finden Sie eine Informationstafel über die historischen Routen wie die Magische Route (Ruta Magica) und Höhlenroute (Ruta de les Covetes) und die Gebäude wie Ermita del Santo Cristo und Cementerio Parroquial mit den romantischen Wegen.  Die Höhlenroute ist sicherlich sehenswet. Auf dieser Route können Sie ein Apartementhaus mit 53 Wohnungen in 7 Stockwerken innerhalb eines riesigen Felsstücks zu besuchen. Sie können durch schmalen Öffnungen von einem Stock zu anderen steigen, und durch engen Gänge zwischen die Wohnungen kriechen. Die Fenster öffnen Aussichte auf die Stadt und die hügelige Landschaft.  Dieses faszinierende Meisterwerk wurde vor vielen hundert Jahren durch die Mauren gebaut. 

Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten ausgiebig genossen haben, kehren Sie an die Wegweiser zurück (1Std40Min). Beim Wegweiser biegen Sie nach rechts ab, in Richtung "Cami Vell Bocairent - Ontinyent".

Wenn der Wanderweg sich teilt (1Std50Min) (645 m), gehen Sie nach links, auf einen Weg der durch Wanderzeichen weiss-gelb markiert ist. Einige Minuten später treffen Sie auf einen anderen Weg, dem Sie nach links folgen. Der Weg steigt auf einen Landrücken (2Std) (670 m), und beginnt dann abzusteigen. An der nächsten Gabelung (2Std03Min) (655 m), gehen Sie nach rechts. Eine Minute später mündet der Weg in einen Felsweg, dem Sie nach links folgen.

An der folgenden Gabelung (2Std15Min) (575 m), gehen Sie nach rechts. Ignorieren Sie hier den Pfad der unter der Überlandleitung aufwärts steigt. Von nun an richten Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf einen nach links abzweigenden Pfad, den Sie eine Minute später finden (570 m). Folgen Sie diesem Pfad, der auf dem gegenüberliegenden Hang, der Höhenkurve entlang, läuft.

Während Sie auf dem angenähmen Pfad laufen, können Sie in ein fruchtbares Flusstal hinunterblicken. Bald erkennen Sie eine schmale Eisenbahn, die durch mehrere Felstunnel führt. Der Pfad senkt sich sanft zu der CV-81 (2Std 40Min) (440 m), dem Sie nach links folgen, und zurück zum Ausganspunkt kehren (2Std50Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt