Benutzerdefinierte Suche

Camping Forcallo - Ibón Millars - Ibón Leners - Ibón de la Solana - Ibón Pixón - Camping Forcallo

Camping Forcallo - Ibón Millars - Ibón Leners - Ibón de la Solana - Ibón Pixón - Camping Forcallo

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der A-2609, die zwischen Salinas de Sin und Gistaín läuft, 1,8 km von San Juan de Plan in Richtung Gistaín bis Sie eine Informationstafel über "Parque Natural" auf der rechten Seite der Strasse sehen. Biegen Sie auf diesen Sandweg ab. Nach 5,4 km teilt sich der Weg. Sie fortsetzen nach links in Richtung "Camping Forcallo" und "Campamento Virgen Blanca". Fahren Sie 3,2 km weiter, am Campingplatz von Virgen Blanca vorbei, über eine Brücke zum "Camping Forcallo". (Strassenkarte)

Gehzeit: 7Std29Min/16,5km

Gegenüber der Cafeteria des Campingplatzes finden Sie eine Informationstafel und Wegweiser (1575 m). Nehmen Sie den Pfad, der von der Informationstafel sanft hinunter in Richtung "Refugio d'els Plans" läuft. Nach Überqueren der Brücke über den Fluss von Zinqueta d'Añes Cruzes, kommen Sie auf einen Wanderweg bei der Hütte von Plans (3Min) (1565 m). Biegen Sie nach links ab. Der Fluss fliesst linker Hand. Nach einer Zauntür (15Min) (1685 m) zweigen Sie nach rechts ab auf einen Pfad bergan. Sie kommen auf eine Ebene (20Min) (1725 m) und fortsetzen nach rechts auf eine Gruppe von Steinhäuser zu. Der Berg Bachimala bleibt linker Hand und El Montó hinter Ihnen.

Der Pfad steigt oberhalb der Häuser die links von Ihnen bleiben (26Min) (1770 m) und führt der Höhenkurve entlang in einen Kiefernwald, wo Sie kleinen Kuhherden begegnen. Sie überqueren einen Bach auf Steinen (39Min) (1790 m) und den Fluss Ribereta auf eine Brücke (55Min) (1820 m). Auf der anderen Seite, biegen Sie nach links ab.

Nach etwa fünf Minuten zweigt ein schmaler Pfad bei eine Steinpyramide scharf nach rechts ab (1Std) (1820 m). Fast unmittelbar wird dieser Pfad weiter und führt für eine Weile in die Ankomstrichtung. Folgen Sie die Wanderzeichen weiss-rot bergauf. Wenig später erkennen Sie den turmförmigen Berg Puntal de Barrau rechter Hand.

Sie finden Bänke für Erholung auf dem Pfad. In einigen Ställen blicken Sie hinunter auf den Fluss. Später sehen Sie einen Wasserfall auf dem felsigen Abhang von Millars. Kurz nachdem Sie eine tiefe Schlucht vorbeigeganden sind überqueren Sie einen Bach (1Std55Min) (2075 m). 

Wenn der Pfad sich gabelt (2Std05Min) (2150 m) halten Sie sich rechts. An der folgenden Gabelung (2Std12Min) (2200 m) gehen Sie nach links. Sie treten aus dem Wald heraus und gewinnen weiter an Höhe durch Naturwiesen. Voraus erhebt sich die halbkreisförmige Felswand von Bagüeñola.

Nach Überqueren einer Schlucht (2Std29Min) (2250 m) begegnen Sie Wegweiser linker Hand (2Std32Min) (2275 m). Halten Sie sich rechts. Der Pfad macht eine Rechtskurve in Richtung Lagunen von Millars (Ibón Millás) und Leners (Ibón Lenés). Grüne Wanderzeichen weisen den Pfad, der neben dem Wasserfall aufsteigt.

Sie erreichen die Lagune von Millars (2Std45Min) (2350 m) umgeben von einer Mauer. Gehen Sie der Mauer entlang nach rechts. Wenn die Mauer ended, finden Sie einen deutlichen Pfad, der eine Rechtskurve macht und an einigen Pfützen vorbeigeht, bevor er im Zickzack aufzusteigen beginnt. Folgen Sie den Steinpyramiden. Weiter oben sehen Sie die Lagune aus verschiedenen Winkeln. Die Aussichte auf Bachimala und Cordillera de las Espadas sind herrlich. Sie gehen an einigen Ruinen vorbei (3Std12Min) (2510 m) bevor Sie die Lagune von Leners erreichen (3Std17Min) (2515 m).

Wir empfehlen, dass Sie von der Lagune auf demselben Weg zurück zum Campingplatz kehren (5Std45Min).

Sie können auch eine Umwanderung durch die Lagunen von Solana und Pizón zurück zum Campingplatz  machen, aber die Route geht fast die ganze Zeit pfadlos oder auf einem undeulichen Pfad. Deswegen ist es erforderlich, dass Sie gute Kentnisse in Lesen der Karte besitzen und/oder dass Sie einen GPS Empfänger haben.

Von der Lagune von Leners fortsetzen Sie auf die voraus stehende Felswand zu, zuerst sanft bergan nach rechts. Nachdem Sie an zwei Teichen vorbeigegangen sind (3Std23Min) (2525 m) machen Sie eine enge Linkskurve und beginnnen steiler aufzusteigen an eine kleine Lagune (3Std29Min) (2555 m).

Rechts von Ihnen sehen Sie eine Steinpyramide. Gehen Sie auf diese Pyramide zu. Sie überqueren eine niedrige Vertiefung bevor Sie die Steinpyramide erreichen (3Std32Min) (2545 m). Unten liegt das Tal und voraus erhebt sich eine Felswand,  Puntal de Barrau, die die Schlucht halbiert. Fortsetzen Sie in nordwestlicher Richtung, links von der Felswand, die unterhalb von Ihnen bleibt.  

Folgen Sie den wenigen Steinpyramiden weil Sie sanft bergab gehen. Wenn Sie sich an die linke Seite der Schlucht nähern, blicken Sie aufwärts. Sie erkennen eine grosse Steinpyramide auf dem Kamm. Gehen Sie auf diese Steinpyramide zu. Wenn Sie die Pyramide erreichen, sehen Sie linker Hand eine grosse Lagune, die Ibón de la Solana (4Std) (2485 m). Im Hintergrund erhebt sich Pico del Turmo.

Gehen Sie an das Ufer der Lagune (4Std08Min) (2430 m) wo Sie einen Pfad am Wasserrand finden. Folgen Sie diesem Pfad in nordwestlicher Richtung. Vom nordwestlichen Ende der Lagune (4Std14Min) (2430 m) nehmen Sie einen undeutlichen Pfad in nordwestlicher Richtung. Sie kommen an den Rand eines steilen Abhangs (4Std20Min) (2410 m) und blicken hinunter auf eine wunderschöne Lagune, die etwa zwei hundert Meter weiter unten liegt. Folgen Sie dem Pfad nach rechts. Nach Überqueren eines Bachs (4Std23Min) (2405 m) müssen Sie dem steilen Abhang entlang an die Lagune absteigen. Es gibt kein Pfad aber Sie finden einige Steinpyramiden den Sie folgen können.

Wenn Sie das Ufer der Lagune Pixón erreichen (5Std30Min) (2200 m), gehen Sie dem Pfad entlang in nordwestlicher Richtung. Am Ende der Lagune finden Sie einen deutlichen Pfad (5Std33Min) (2200 m), der in einen schattigen Kiefernwald hinein führt. Der Pfad senkt sich zuerst langsam aber wenig später wird der Abstieg sehr steil (5Std40Min) (2155 m). Der steinigen Schlucht entlang läuft es sich mühsam.

Wenn Sie endlich am Fusse des Berges stehen (6Std25Min) (1920 m) fortsetzen Sie durch Wiesen abwärts. Sie überqueren einen Bach und viele Kuppen, bevor der Pfad in einen Kiefernwald hinein leitet. Zuerst folgen Sie der Schlucht von Pixón, aber später entfernt sich der Pfad von der Schlucht nach rechts. Nach einem Teilstück  im Laubwald läuft der Pfad in Serpentinen durch einen alten Wald aus Tannen, bevor er auf einen Wanderweg einmündet (7Std13Min) (1540 m). Biegen Sie nach rechts ab. Sie gehen durch eine Zauntür und kommen zurück zur Hütte von Plan (7Std25Min) (1565 m). Fortsetzen Sie dem schon bekannten Pfad zurück zum Campingplatz (7Std29Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt