Benutzerdefinierte Suche

Senda

Fleix - Fuente Grossa - Fuente de Benimaurell - Fuente dels Olbis - Barranco dels Racons - Juvees del Poble de Dalt - Barranco del Infierno - Fuente dels Reinos - Juvees del Poble d'Enmig - Barranco del Infierno - Fleix

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der CV-715, Richtung Orba. Beim Orba biegen Sie auf die CV-718 ab, Richtung La Vall de Laguar (Tal von Laguart). Die CV-718 trifft auf die CV-721, der Sie nach Fleix folgen. Fahren Sie durch Fleix westwärts, bis Sie einen Parkplaz an der Schule sehen. Es ist etwa 6 Kilometer von Orba nach Fleix. (Strassenkarte Marina Alta)

Gehzeit: 4Std05Min/14km

Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Schule von Fleix (445 m). Gehen Sie zuerst etwa 60 Meter auf der CV-721 Richtung Benimaurell, und zweigen Sie dann nach rechts ab, auf einen schmaleren Asphaltweg. Linker Hand finden Sie den Brunnen Grossa (Font Grossa), und rechter Hand das immer noch in Betrieb befindliche Dorfwaschhaus (3Min).

Gehen Sie am Brunnen vorbei, geradeaus weiter durch Kirschplantagen, auf Benimaurell zu. Rechts in der Ferne können Sie bald unzählige Stufen erkennen. Dieser Weg, der im Zickzack dem Hang entlang steigt wurde vor vielen hundert Jahren durch die Mauren angelegt.

Kirschbäume werden von den Apfel- und Mandelbäumen begleitet bevor Sie den Brunnen Benimaurell erreichen. (Font de Benimaurell) (15Min).

Folgen Sie dem Weg weiter. In Benimaurell halten Sie sich rechts. Nach der Ortsmitte führt der Weg westwärts. Sie gehen am Bar Oasis vorbei, und kommen zum Brunnen Olbis (Font d’els Olbis) (35Min) (580 m). Kurz nach dem Brunnen treffen Sie einen Wegweiser, der zu einem Pfad nach Juvees de Dalt weist. Folgen Sie diesem Pfad.

Den Stufen entlang, leicht hangab, läuft es sich angenehm. Während des Abstiegs können Sie die eindrucksvolle Aussicht über die hügelige Landschaft und aufgelassene Terrassenfelder bis zum Meer geniessen. Die senkrechte Felswände sind eine Mischung von weiss und schwarz.

Wenn Sie auf mehrere Wegweiser treffen, gehen Sie geradeaus weiter, Richtung Juvees de Dalt. Der Pfad führt zum Boden der Schlucht Racons (Barranc de Racons) (1Std10Min) (380 m). Wenden Sie sich dem Boden entlang nach rechts, ostwärts. Nach etwa 15 Meter, biegen Sie nach links ab, auf einen Pfad, der zuerst parallel zu dem Boden geht. Fast unmittelbar beginnt er aufzusteigen. Bald wird der Blick auf das Meer frei. Graue Felsblöcke säumen den Pfad, der nordostwärts schwenkt und auf einen Weg beim Brunnen trifft (1Std35Min) (495 m). Jetzt sind Sie in Juvees del Poble de Dalt. Dieses Dorf besteht von ein paar Häuser.

Folgen Sie dem Weg nach rechts. Kurz darauf, bevor Sie die Häuser erreichen, zweigen Sie nach links ab, auf einen Pfad, der sich nordwestwärts schlängelt. Die steile Felswände sind hier eine Mischung der grau und rote Farben.

Der Pfad senkt sich in die Höllenschlucht (Barranc de Infern) hinein (2Std05Min) (275 m), wo Sie dem Boden nach rechts folgen. Auf dem mit weissen Steinen bestreuten Boden wachen Rosenlorbeersträuche (Nerium oleander), Bambus und verschiedenartige Kletterpflanzen.

Gehen Sie dem Boden entlang etwa 50 Meter und zweigen Sie nach links ab, auf einen ansteigenden Pfad, der an dem Brunnen Reinos (Font del Reinos) (2Std15Min) (345 m) vorbei geht, und dann nach Juvees del Poble d'Enmig kommt (2Std35Min) (480 m). Der Schöne Wiesenpfad, der durch die Hochebene führt, ist von Obstgarten und Blumen gesäumt. Im Hintergrund erhebt sich Sierra del Migdia.

Wenn Sie auf einen Sandweg treffen (2Std40Min) (500 m), biegen Sie nach rechts ab. Etwa 100 Meter weiter erreichen Sie einen Asphaltweg, auf dem Sie wieder nach rechts folgen.

Der Weg senkt sich durch Kirschplantagen zu einem Haus, das rechts vom Weg liegt. Kurz vor dem Haus, beim Brunnen, zweigt ein Pfad nach links ab (2Std50Min)(470 m). Der Pfad folgt zuerst einem Graben, und wandelt sich dann zu Stufen (2Std55Min).

Wenn der Pfad eine enge Rechtskurve westwärts macht (3Std10Min) (320 m), verlassen Sie den rötlichen Berg Montgo aus den Augen, und haben nun eine umfassende Aussicht über Schlüchte, senkrechte Felswände und in Serpentinen laufende Stufen. Im Hintergrund erhebt sich Cavall Vert.

Nochmals senkt sich der Pfad in die Höllenschlucht (Barranc de Infern) hinein (3Std25Min) (180 m). Lassen Sie alle Wegweiser unbeachtet, und überqueren Sie den Boden geradeaus zu dem Pfad, der dem Hang entlang, bergauf führt. Bald klimmert ein Rinnsal vor Ihnen. Im Hochsommer führt der Wasserfall kaum Wasser, aber wenn es geregnet hat, finden Sie einen prächtigen Wasserfall, der über ein dunkles senktreches Felswand strömt. Höher überqueren Sie den Bach (3Std35Min), der das Wasser in den Kaskaden führt. Wenn Sie durch einen eindrucksvollen Felsentor gegangen sind, überqueren Sie nochmals einen Bach (3Std45Min).

Der Pfad steigt im Zickzack bergan auf einen Weg (4Std) (430 m), dem Sie nach links, an dem Grossa Brunnen vorbei, zu der CV-721, und dann wieder nach links an die Schule folgen (4Std05Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt