Benutzerdefinierte Suche

Naturpark Carrascal de la Font Roja

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der N-340 von Alcoi in Richtung Alicante. Biegen Sie kurz vor dem Ortsausgang auf die CV 797 ab. Ab hier ist das "Santuario de la Font Roja" ausgeschildert. Fahren Sie 8,4 Kilometer zu dem Naturpark und Heiligtum. (Strassenkarte Alcoiá)

Gehzeit: 2Std45Min/12km

Das Heiligtum ist von einem ausgedehnten Erholungsplatz umringt. Auf dem Parkplatz (1050 m) finden Sie eine Informationstafel über die Wanderungsrouten des Naturparks. Gehen Sie etwa 50 Meter auf der CV-797 rückwärts, und zweigen Sie nach rechts ab, auf einen Betonweg, der sich zu einem Sandweg wandelt. Lassen Sie alle abzweigende Wege und Pfade unbeachtet.

Der Weg führt zum Gipfel des Menejador durch einen Wald, der die ursprüngliche Mediterranflora darstellt. Falls Sie diese Wanderung im Herbst machen, können Sie die Farbenpracht der Blätter bewundern.

Auf dem Weg gehen Sie an der Ruine eines Schneehauses (Cava Coloma) vorbei (45Min) (1315 m). Bei den Schneehäusern handelt es sich um ausgehöhlte Vertiefungen, die innen mit Stein ausgemauert wurden. Der Schnee hielt sich bis weit in den Sommer hinein und die jeweils benötigten Mengen wurden ins Tal transportiert und verkauft. Das Coloma Schneehaus ist 17 Meter tief.

Am Fusse des Gipfels, bei einem grünen Wassertank, gabelt sich der Weg (1Std) (1305 m). Beide Wege steigen auf den Gipfel (1Std10Min) (1350 m). 

Hier oben hat man einen schönen Ausblick auf Alcoy und seine Umgebung nordostwärts, das Tal von Ibi südwestwärts und das Flusstal von Polop nordwärts. Nachdem Sie den Blick ausgiebig genossen haben, kehren Sie den selben Weg zurück zum Wassertank (1Std20Min), wo Sie nach rechts abbiegen. 

Ein paar Minuten später, zweigt ein Pfad mit einem Wegweiser nach links ab. Durch dichtes Laubwerk wird Sonnenlicht abgeschirmt und auf beiden Seiten säumen Bäume mit Kletterpflanzen den Pfad. Sie treffen jedoch auf einen Aussichtsbalkon, wo Sie zum Flusstal von Polop und Alcoi hinunterblicken können. Folgen Sie dem Pfad weiter zu dem Ihnen schon bekannten Sandweg (1Std40Min) (1100 m). Falls Sie schon zurück zu der Kapelle kehren wollen, biegen Sie nach rechts. Die Rückkehr dauert etwa 10 Minuten.

Wenn Sie die nord- und nordwestliche Teile des Naturparks sehen wollen, folgen Sie der Route nach links, zu der Hochebene Galers (Pla dels Galers) (1Std50Min) (1185), wo Sie nach rechts gehen, auf einen Pfad, der durch einen weissen Pfeile markiert ist, Bald blicken Sie in ein fruchtbares Hochtal hinunter. Der Pfad ist durchgehend markiert mit roten Vierecken und weissen Pfeilen. Sie steigen an eine schattige Felswand ab. Hier macht der Pfad eine enge Linkskurve. Kurz darauf wird die Vegetation reichlicher

Zweigen Sie nach rechts ab, wenn Sie einen Wegweiser mit roter Spitze sehen (2Std35Min) (980 m). Der Pfad läuft aufwärts in die Nähe von der CV-797. Beginnen Sie nicht auf der CV-797 zu wandern, sondern auf den hölzernen Stufen aufzusteigen. Wenn der Pfad zum dritten Mal die CV-797 erreicht, müssen Sie etwa fünf Minuten der CV-797 entlang zum Parkplatz gehen (2Std45Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt