Benutzerdefinierte Suche

Cerro el Calar

Güéjar Sierra - Collado de los Altos del Toril - Cerro el Calar - Collado de la Gitana - Cañada de las Rojas - Güéjar Sierra

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie von der Südseite des Güéjar Sierras westwärts. Nach dem Ausfahrtschild folgen Sie dem schmalen Weg noch 1 Kilometer bis Sie eine Gabelung mit einem Wegweiser in Richtung "Fuente de los 16 Cañónes" erreichen. Biegen Sie nach rechts ab. Nach etwa 900 Meter biegen Sie nach links ab, gemäss dem Wegweiser. Von hier ist es etwa 200 Meter zum Brunnen. (Strassenkarte)

Gehzeit: 4Std20Min/13km

Vom Brunnen aus (1160 m) folgen Sie dem Wegweiser nach rechts in Richtung Cerro el Calar. Der steile Wanderweg passiert ein Wasserbecken und einen Wegweiser, wandelt sich zu einem Pfad und kommt an eine Gabelung mit einem Pfahl (10Min) (1225 m). Gehen Sie nach links. In einigen Minuten stossen Sie auf einen anderen Pfahl mit einem weissen Pfeil der nach links zeigt (13 Min) (1240 m). Folgen Sie diesem Pfeil.

Während Sie weiter an Höhe gewinnen wird die Aussicht über Güéjar Sierra und den Stausee von Canales umfangreicher. Eine bunte Felswand läuft links von Ihnen. Der steilste Aufstieg ist geschafft wenn Sie den Pass der Hochebene von Toril (Collado del Altos del Toril) erreichen (49Min) (1555 m). Da finden Sie zwei schwarze Kreuze. Vom Pass aus gehen Sie nach links. Im Süden erkennen Sie die Spitzen des Mulhacéns und Veletas. Der Pfad steigt zu den Schützenlochern und Maschinengewehrnesten des Spansischen Bürgerkriegs (Los Parapetos) (1Std10Min) (1750 m) wo Sie auf einen Wegweiser in Richtung Collado de la Gitana stossen. Folgen Sie dem Wegweiser geradeaus weiter.

Nach einer niedrigen Vertiefung steigen Sie auf die Hochebene von Calar (Alto de Calar) (1Std37Min) (1860 m) wo Sie einen grossartigen Panoramablick auf die Berglandschaft geniessen.

Während des Abstiegs treffen Sie auf einen Pfahl mit einem weissen Pfeil der nach rechts zeigt (1Std41Min) (1840 m). Kurz nach der Wendung erkennen Sie eine dunkle Felswand unten. Noch einmal weist der Pfeil nach rechts (1Std55Min) (1765 m). Wenn Sie sich an den Pass von Gitana nähern erkennen Sie mehrere Pfade unten. Gehen Sie weiter abwärts bis Sie den Weg der entlang des Passes läuft erreichen (2Std15Min) (1715 m). Folgen Sie nicht dem Weg, und überqueren Sie den auch nicht, sondern wenden Sie sich um, und nehmen Sie den breitesten Pfad unterhalb, der sanft abwärts laufen beginnt.

Weiter unten säumen senkrechte Felswände die Route rechter Hand. Sie wandern durch eine einzigartige Felslandschaft (2Std35Min) (1615 m). Eine hohe orange Säule erhebt sich rechts von Ihnen. Die Mannigfaltigkeit der Formationen lässt viel Raum für Phantasie. Später wandern Sie zwischen riesigen Felsenstücken (2Std55Min) (1535 m). In das Tal hinunter erkennen Sie den Stausee von Canales.

Der Pfad senkt sich auf einen Sandweg (3Std20Min) (1350 m) dem Sie nach links folgen. Sie kommen zum oberen Teil des Dorfes. Halten Sie sich rechts oben. Sie kommen zurück zum Brunnen (4Std20Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt