Benutzerdefinierte Suche

Vereda de la Estrella

Vereda de la Estrella - Puente del Burro - Cuesta de los Presidiarios - Refugio de la Cucaracha - Puente del Río Real - Vereda de la Estrella

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie von Güéjar Sierra auf der GR-420 gegen Osten. Nach etwa 3 Kilometern kommen Sie an eine Gabelung mit Wegweisern in Richtung Barranco San Juan und Vereda Estrella. Folgen Sie den Wegweisern nach links durch einen Tunnel. Fahren Sie noch 3 Kilometer bis der Weg auf einen Parkplatz ausgeht. (Strassenkarte)

Gehzeit: 7Std/19,5km

Vom Parkplatz aus sehen Sie eine Brücke rechts von Ihnen. Jenseits der Brücke finden Sie eine Informationstafel und einen Wegweiser zum Pfad von Estrella (Vereda de la Estrella) (1160 m). Folgen Sie dem Wegweiser nach links bergauf. Im Zickzack führt der Pfad an eine Gabelung mit Wanderzeichen weiss-rot in beiden Richtungen (15Min) (1235 m). Halten Sie sich links. Von nun an ist der Aufstieg viel sanfter. Der Fluss Genil fliesst in der tiefen Schlucht links von Ihnen. Alte Kastaniebäume und Mastixsträuche säumen den breiten Pfad. Sie überqueren einen Bach (55Min) (1320 m) und in einigen Minuten einen anderen Bach.

Wenn Sie einen Felsenvorsprung über der Schlucht erreichen (1Std07Min) (1360 m) können Sie zum Vereinigungspunkt der Genil und Vadillo herunterblicken. Kurz nach dem Felsenvorsprung kommen Sie an eine Gabelung (1Std10Min) (1370 m). Gehen Sie nach links, auf einen Pfad der sich im Zickzack zur Hütte von Vadillo senkt (1Std15Min) (1310 m). Bei der Hütte überqueren Sie den Fluss Vadillo. Auf der anderen Seite der Brücke Burro, schwenken Sie nach links und beginnen den steilen Aufstieg durch einen Zypressenwald der sich später in einen Kiefern- und Eichenwald ändert. Auf der entgegengesetzten Seite der Schlucht erkennen Sie die Rückkehrroute. Weiter oben geniessen Sie eine schöne Aussicht über die Schlucht.

Auf dem Hügel von Presidiarios (Cuesta de los Presidiarios) (2Std06Min) (1670 m) eröffnet sich ein Blick auf die Schlucht von Vadillo. Für eine Weile läuft der Pfad den linken Abhang entlang bevor er den Kamm überquert. Auf der Südwestseite des Kammes dehnt sich eine Landschaft mit hohen Spitzen rechts von Ihnen. Zuerst erkennen Sie den Kamm von Loma del Lamchar der in Richtung Veleta schlängelt. Die Nordwand des Mulhacéns überragt das Bergmassiv.

Wenn Sie eine Steinhütte rechts von Ihnen bemerken (2Std36Min) (1780 m), passen Sie auf, dass Sie nicht mehr dem Pfad aufwärts folgen, sondern in den Garten der Hütte von Cucaracha gehen. Im Garten finden Sie ein Steintisch das von Nussbäumen umgeben ist. Von hier aus beginnt ein Pfad dem Sie folgen. Voraus erhebt sich Mulhacén.

Der Pfad führt zur Hütte von Aceral (3Std05Min) (1810 m) wo Sie nach links schwenken. Der schmale Pfad führt zum oberen Teil der Schlucht Aceral (3Std18Min) (1820 m). Nach Überqueren der Schlucht folgen sie dem Pfad weiter. Wenn er sich teilt (3Std40Min) (1800 m) gehen Sie nach rechts abwärts in Richtung Fluss Real (4Std) (1670 m). Von der Brücke geniessen Sie einen schönen Blick auf den Fluss. Jenseits nehmen Sie den Pfad mit Wanderzeichen weiss-gelb nach rechts. Eine halbe Stunde später erkennen Sie einen Wasserfall auf der anderen Seite der Schlucht.

Nach Überqueren einer Holzbrücke, ändert der Fluss seinen Namen von Real zu Genil (4Std55Min) (1485 m). Kurz darauf passieren Sie die Ruinen eines Bergwerkes (1495 m). 

Sie stossen auf eine Informationstafel und ein Pfad namens "Via Pecuaria Canada Real del Camino del los Neveros" (5Std15Min) (1460 m). Lassen Sie diesen Pfad der nach links abzweigt unbeachtet. Sie kommen an die schon bekannte Gabelung, wo Sie sich diesmal links halten und zurück zum Ausgangspunkt der Route kehren  (7Std).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt