Benutzerdefinierte Suche

Pradera de Ordesa - Faja Canarellos - Pradera de Ordesa

Pradera de Ordesa - Faja Canarellos - Pradera de Ordesa

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der N-260  bis Sie einen Wegweiser in Richtung "Torla, Ordesa" sehen zwischen den Kilometerstangen K480 und K481. Biegen Sie auf diese schmale Asphaltstrasse A-135 ab. Nach 1,4 km erreichen Sie Torla. Rechter Hand befindet sich ein grosser Parkplatz. Vom 30. Juni an bis 16. September, und an Feiertagen, gibt es eine Busverbindung vom Parkplatz aus zum Naturpark alle 20 Minuten. Das Parken und die Busfahrt sind gebührenpflichtige. Ausserhalb dieser Tagen können Sie zum Naturpark von Ordesa mit eigenem Wagen fahren. Fortsetzen Sie auf die Strasse etwa 3,5 km bis an eine Gabelung, wo Sie nach rechts weiterfahren. Nach 5,1 km erreichen Sie den Parkplatz von Naturpark Ordesa. (Strassenkarte)

Gehzeit: 3Std22Min/11km

Am Ende des Parkplatzes finden Sie Wegweiser (1320 m). Folgen Sie dem Wanderweg nach links in Richtung "Grados de Soaso" "Camino de Soaso" und "Cola Caballo". Wenn Sie die Bildsäule von "Virgen del Pilar" erreichen (8Min) (1335 m), gehen Sie nach links auf einen Pfad in Richtung "Circo de Cotatuero", "Faja Canarellos" und "Faja Racon".

Sie steigen bergan, zuerst durch einen Laubwald, und später durch einen Wald aus Tannen. An der nächsten Gabelung (21Min) (1415 m), gehen Sie nach links erneut. Ein Bach fliesst rechter Hand. Später überqueren Sie zwei Schlüchte. Schöne Felswände säumen den Weg. Kurz nach Überqueren eines Bachs (47Min) (1630 m) kommen Sie zur Hütte von Cotatuero wo Sie Wegweiser finden (52 Min) (1670 m). Fortsetzen Sie nach rechts auf den Wasserfall von Cotatuero zu, in Richtung  "Faja Canarellos". 

Fast unmittelbar überqueren Sie eine Brücke. Später gehen Sie an dem Wasserfall vorbei (1Std) (1730 m) und kommen danach auf Faja Canarellos (1Std10Min)(1780 m), ein Felsvorsprung an der Felswand von Tobacor. Fast eine Stunde gehen Sie längs Faja Canarellos sanft bergab. Unterwegs geniessen Sie wunderbare Aussichte über das Tal, auf die Berge und auf die Abhänge von Gallinero. Senkrechte Felswände und Laubbäume säumen den Pfad während des Abstiegs. Unterwegs können Sie Rehen (Rupicapra rupicapra) begegnen. 

Von Faja Canarellos beginnt der Pfad sich im Zickzack senken (2Std10Min) (1725 m). Sie kommen auf einen Wanderweg (2Std22Min) (1645 m) dem Sie nach rechts folgen, in Richtung "Cascadas del Estrecho", durch einen alten Laubwald. Drei Pfade zweigen zu den Aussichtspunkten des Wasserfalls von Estrecho ab; der erste zum oberen Teil des Wasserfalls, der Zweite zur Mitte des Wasserfalls und der dritte zum Fusse des Wasserfalls der etwa 80 Meter unterhalb des Wanderwegs ist. Es dauert etwa 30 Minuten alle drei Aussichtspunkte zu besuchen.

Während des Abstiegs blicken Sie auf die Felswände von Sierra Cutas bevor Sie an die folgende Gabelung kommen  (2Std45Min). Die Route geht nach rechts, aber Sie können einen Abstecher nach rechts zum Wasserfall von Cueva machen. Es dauert drei Minuten dort zu gehen.

Nach etwa drei Minuten sehen Sie den Wasserfall von Arripas linker Hand. Wenn der Weg sich teilt bei der Brücke über den Fluss Arazas (3Std11Min) (1350 m) halten Sie sich rechts. Sie kommen zurück zur "Virgen del Pilar" (3Std15Min) und fortsetzen zum Parkplatz (3Std22Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt