Benutzerdefinierte Suche

Penyagolosa

Gipfel des Penyagolosas

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt:  Fahren Sie auf der CV-170 nach Vistabella. In Vistabella finden Sie einen Wegweiser nach Sant Joan de Penyagolosa. Folgen Sie dem schmalen Sandweg für etwa 8 Kilometern zu diesem Kloster mit einem Restaurant und Zimmern zur Übernactung. (Strassenkarte)

Gehzeit: 3Std/9,5km

Von dem Hof aus (1275 m) gehen Sie auf dem Klosterweg rückwärts für ein par Minuten bis Sie auf einen schmaleren Sandweg nach rechts treffen. Folgen Sie diesem Weg zu einer Informationstafel über die Pflanzen der Umgebung (6Min) (1285 m). Beachten Sie nicht den breiten Pfad mit Wanderzeichen weiss-gelb neben der Informationstafel, sondern überqueren Sie die Brücke, und nehmen Sie den Pfad, der mit eine Steinpyramide markiert ist und von der Tafel "Microreserva de Flora" aus läuft.

Der Pfad führt der Schlucht Pegunta entlang bergauf durch einen schönen Kiefernwald. Im Schatten der alten Bäumen bleibt es grün auch in der Sommerhitze. Die Route überquert einige Bäche, aber nehmen Sie Trinkwasser mit. Es ist besser nicht aus dem Bach zu trinken.

Die Wanderzeichen weiss-gelb geleiten Sie auf einen Sandweg (50Min) (1495 m) dem Sie nach rechts folgen. Einige Minute später kommen Sie an eine Gabelung. Von hier aus ist der Weg gesperrt. Zweigen Sie nach links ab, auf einen breiten Pfad. Bald wird der Pfad schmaler. Je höher Sie steigen, desto umfassender wird die Aussicht auf die umgebenden Berge und Hochtäler. Wenn Sie sich dem Gipfel nähern, können Sie zwischen mehrere Pfade wählen.

Vom zweit-höchsten Gipfel des Land Valencias (1Std30Min) (1814 m) bietet sich eine hervorragende Rundumsicht über die niedrigeren Berge mit weissen Dörfern. Der Gipfel hat zwei Felszungen. Die südliche Zunge hat eine 200 Meter hohe, senkrechte Felswand.

Kehren Sie dem Pfad entlang zurück auf den Sandweg (2Std05Min), dem Sie zum Kloster folgen können. Lassen Sie alle abzweigende Wege unbeachtet. Der Weg ist ganz ruhig. Unterwegs bietet sich schöne Blicke auf die Abhänge und Sclüchte mit grossen Kiefern die von zahlreichen Kletterpflanzen eingewickelt sind. Hier und da erkennen Sie auch Zypressen.

Sie gehen zuerst an einem Campingplatz vorbei (2Std50Min) (1305 m), und kommen dann zu der schon bekannten Informationstafel (2Std55Min). Gehen Sie weiter an die Kreuzung, wo Sie nach links abbiegen um zurück zum Kloster zu kehren (3Std).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt