Benutzerdefinierte Suche


Wanderweg auf dem Kantabrische Gebirge

Llanáves de la Reina - Valle del Naranco - Refugio de Tajahierro - Collado del Boquerón de Bobias - Valle de Lechada - Llanáves de la Reina

Topwalks

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der N-621 nach Llanáves de la Reina zwischen den Kilometerstangen 117 und 118. Beim Brunnen finden Sie Platz zum Parkieren. (Strassenkarte)

 Gehzeit: 5Std20Min/21km

An der N-621 (1390 m), etwa 50 Meter vom Brunnen in Richtung Puerto San Glorio finden Sie eine Informationstafel über "Parque Regional de Picos de Europa" und überqueren die Brücke vom Bach Naranco auf einen Betonweg, dem Sie nach links folgen. Kurz nachdem Sie an der Mühle und an der Informationstafel der Route PR-LE-23 vorbei gegangen sind, überqueren Sie die Brücke an die N-621. Gleich danach sehen Sie die Informationstafel über die Route PR-LE-22. Von der Tafel aus gehen Sie nach rechts auf einem Betonweg (3Min) (1395 m), der bald zum Sandweg wird.

Lassen Sie die Abzweigung nach rechts unbeachtet (8Min) (1420 m) und folgen Sie dem Hauptweg der durch das Tal von Naranco über mehrere Bäche läuft. Wenn Sie auf Wegweiser stossen (34Min) (1530 m), gehen Sie geradeaus weiter in Richtung "Portilla de la Reina". Voraus erhebt sich der Kamm von Alto de Cubil del Can. Beachten Sie nicht eine Abzweigung nach rechts (41Min) (1540 m).

Nach der Hütte von Tajahierro (46Min) (1560 m) macht der Weg eine Rechtskurve und führt steiler empor auf den Pass von Boquerón de Bobias zu. Weiter oben blicken Sie über das ganze Tal von Naranco.

Der Weg wandelt sich zu einem Pfad (1Std16Min) (1700 m), der nach rechts vom Weg geht. Auch der Pfad ist durchgehend markiert. Wenn Sie auf den Pass von Boquerón de Bobias gelangen (1Std53Min) (1860 m) eröffnet sich ein Panoramablick auf Coriscau im Nordwest, auf Morro Pie Varga und den Kamm von Alto de Cubil del Can im Osten und auf den Gipfel von Mojón de Tres Provincias im Südost. Weiter nach Westen zu erheben sich Agujas de Cardaño und Pico Cuartas.

Vom Pass aus folgen Sie den Holzpfählen hinunter auf den vorausliegenden Wanderweg zu. Wenn Sie den Weg erreichen (1Std58Min) (1825 m), biegen Sie nach rechts ab (1Std58Min) (1825 m). Voraus erhebt sich Alto de Velasco. Später erstreckt sich die Schlucht von Riasvargas nach links auf die Spitzen von Peñas Matas zu (2Std30Min) (1615 m) und der Weg beginnt den Fluss Lechada der im Tal von Lechada fliesst zu folgen.

Beachten Sie nicht den Wanderweg mit dem Wegweiser in Richtung "Barniedo de la Reina" (2Std55Min) (1430 m) der von links aus einmündet und fortsetzen Sie geradeaus weiter and der Hütte von Pico de la Canal vorbei. Auch den nächsten Weg nach links lassen Sie unbeachtet. Der Fluss fliesst jetzt neben dem Weg (3Std05Min) (1340 m).

Später säumen mächtige Felswände den Weg, bevor er nach rechst schwenkt weit vom Schluss Lechada (3Std50Min) (1225 m). Von hier aus begleitet der Fluss Naranco Ihnen bis auf der N-621 (3Std58Min) (1220 m). Biegen Sie nach rechts ab. Sie gehen durch Portilla de la Reina (4Std11Min) (1225 m) und folgen der Strasse die zwischen Felswänden und Weiden läuft zurück nach Llanáves de la Reina (5Std20Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt