Benutzerdefinierte Suche

Picos de Mampodre

Redipollos - Hoz de la Cabrera - Collado Maraña - Collado Fermosa - Valle del Bustil de Pepe - Alto de Carrerina Blanca - Robledal de Los Torcedos - Redipollos

Topwalks

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der LE-332, LE-333 oder LE-331 nach Puebla de Lillo. Südlich von Puebla de Lillo zweigt ein schmaler Asphaltstrasse in Richtung "Redipollos" ab. Nach etwa 1 km stossen Sie auf eine Informationstafel über die Wanderroute "PR-LE-29 Picos de Mampodre". Fortsetzen Sie noch etwa 400 Meter zum Eingang des Dorfs Redipollos, wo Sie auf der linken Seite einen Friedhof erkennen. Von der Ecke des Friedhofs beginnt ein Wanderweg mit einem weiss-gelben Pfahl. (Strassenkarte)

Gehzeit: 4Std10Min/17km

Der Weg (1145 m) führt auf einen Hügel (3min) (1165 m), wo Sie einen Pfahl finden. Vom diesen Pfahl aus steigen Sie den Abhang entlang hinunter zur Informationstafel über die Route "PR-LE-29 Picos de Mampodre", an der Sie früher vorbei fuhren (8Min) (1140 m). Von nun an ist die Route sehr gut geschildert.

Von der Informationstafel aus nehmen Sie den Wanderweg nach rechts. Später beginnt der Bach Fuentona die Route zu begleiten (16Min) (1145 m). Linker Hand sehen Sie den Berg Monte de la Yanca. Wenn der Weg sich teilt (17Min) (1150 m), halten Sie sich rechts entsprechend den Wegweisern in Richtung "Collado de Fontasouseta". Beachten Sie nicht den Wegweiser in Richtung Cofiñal, der nach links weist (22Min) (1160 m).

Weiden und Bäume säumen den Weg durch das Tal von Arroyo de la Fuentona. Lassen Sie alle Nebenwege mit einer weiss-gelben Kreuz unbeachtet. Nach Überqueren eines Bachs (43Min) (1250 m) gehen Sie durch eine Zantür (54Min) (1290 m) oberhalb einer Hütte (58Min) (1325 m), und fortsetzen geradeaus weiter auf den Berg Pico Las Carvas zu, ohne die Abzweigung nach links zu beachten.

Linker Hand erheben sich die Felswände von Alto de Sextil. Der Bach fliesst zuerst auf der rechten Seite und danach auf der linken Seite. Allmählich wird der Weg schmaler bis er sich zu einem Pfad wandelt jenseits einer Zauntür (1Std06Min) (1400 m). Sie folgen dem Pfad durch die Schlucht Hoz de la Cabrera zwischen senkrechten Felswänden ganz in der Nähe des Bachs, in einigen Stellen den Bachbett entlang.

Nach diesem Engpass wandern Sie auf einem breiten Pfad an eine Gabelung (1Std13Min) (1435 m), wo ein Pfahl nach rechts zeigt. Auch an der folgenden Kreuzung gehen Sie nach rechts bergan (1Std28Min) (1535 m). Im Zick-Zack führt der Pfad auf eine Wiese (1Std37Min) (1575 m). Auf der anderen Seite erkennen Sie einen Pfahl. Kurz nach diesem Pfahl zweigen Sie nach links auf den Berg Cueto Juracado zu (1Std40Min) (1595 m). An den zwei folgenden Gabelungen weisen die Pfähle nach links.

Wenn Sie eine Gabelung mit Pfählen in beiden Richtungen erreichen (1Std57Min) (1690 m), machen Sie zuerst einen Abstecher nach links zum Pass Maraña (2Std01Min) (1695 m) um die Aussicht auf Valdeburón zu geniessen bevor Sie an die Gabelung zurückkehren und dem anderen Pfad zum Pass Fermosa folgen (2Std20Min) (1750 m). Ab dort blicken Sie über das Tal von Bustil de Pepe und auf die Bergkette Mampodres. Folgen Sie den Pfählen entlang dem Abhang auf die linken Seite der Hütte die Sie vom Pass aus sehen können.

Auf dem Talboden läuft ein schöner Wanderweg (2Std28Min) (1650 m). Linker Hand säumen die Spizen Mampodres den Weg.

Am Ende des Tals gehen Sie an einem Viehhof vorgei in Majada de los Soportales (2Std44Min) (1595 m). Der Weg passiert den Brunnen Cardo (2Std48Min) (1575 m) und läuft weiter neben einem Bach über mehrere Bäche und eine Brücke (2Std56Min) (1520 m) bevor Sie Alto de Carrerina Blanca mit einem schönen Blick auf das Tal Porma erreichen (3Std08Min) (1450 m). Die Route geht weiter hinunter, aber bevor Sie fortsetzen, besuchen Sie den Turm auf dem Hügel linker Hand um die Aussicht über das enge Tal mit Picos de Mampodre auf dem Hintergrund zu bewundern.

Der breite Wanderweg hinunter führt an eine Kreuzung (3Std27Min) (1340 m), wo Sie dem Wegweiser in Richtung "Redipollos" nach links folgen. Kurz darauf kommen Sie in einen wunderscöhen Eichenwald (Robledal de Los Torcedos) (3Std30Min) (1315 m), wo ein Pfahl nochmals nach links weist. Zwischen Bäumen eröffnet sich Aussichte auf die Sierra Pelada. An der nächsten Kreuzung (3Std34Min) (1285 m), folgen Sie dem Wegweiser in Richtung "Redipollos" nach rechts.

Der Weg passiert das Haus von Caserio de la Vega de San Pedro und geht weiter durch Weiden an dem Brunnen "Fuente del Rio" vorbei (3Std51Min) (1180 m). Fortsetzen Sie geradeaus weiter ohne eine Abzweigung nach links zu beachten. Beim nächsten Brunnen (4Std01Min) (1150 m) erkennen Sie Redipollos linker Hand. Gehen Sie durch das Dorf (4Std06Min) (1150 m) zurück zum Friedhofen (4Std10Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt