Benutzerdefinierte Suche


Wanderung auf dem Kantabrischen Gebirge

Puerto San Glorio - Los Campanarios - Portillo de las Yeguas - Alto del Naranco - Collado del Robadorio - Altares - Alto de Cubil del Can - Mojón de las Tres Provincias - Peña Prieta - Puerto San Glorio

Topwalks

English
Español
Suomi
Svenska

Routen in Kantabrien und Leon

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der N-621 zum Puerto San Glorio, wo Sie neben einer Steinhütte einen Parkplatz finden in der Nähe der Kilometerstange 122 finden. (Strassenkarte)

Gehzeit: 6Std40Min/19km

Der erste Abschnitt dieser Wanderung bis zum Portillo de las Yeguas ist ziemlich schwierig zu folgen (Sehen Sie das Bild an).

Vom Parkplatz aus (1595m) nehmen Sie einen Wanderweg, der in einer Minute sich teilt. Folgen Sie dem Wanderzeichen weiss-gelb nach links. Auch an der nächsten Gabelung gehen Sie nach links (6Min) (1620m), obgleich dieser Wanderweg mit einem Kreuz bezeichnet ist.

Der Weg führt auf die Weide von Vega de Tama, wo Sie durch eine Zauntür gehen (11Min) (1615m). Wenn der Weg ended, überqueren Sie eine Wiese bergan (30Min) (1690m), schräg nach links auf einen anderen steilen Weg (36Min) (1735m), der auf einen Kamm leitet (46Min) (1820m). Rechter Hand sehen Sie eine vergraste Spur, die auf den niedrigsten Punkt des Kammes Los Campanarios zu aufsteigt. Während des Aufstiegs geniessen Sie eine schöne Aussicht über Collado de Llesba bis auf die Picos de Europa.

Vom Kamm aus (1Std03Min) (1930m) sehen Sie den Berg Peña Prieta links voraus. Ab Los Campanarios nehmen Sie einen Pfad mit Steinpyramiden nach links. Der Pfad steigt zwischen Felsblöcken auf den Pass von Portillo de las Yeguas (1Std20Min) (2065m). Gerade bevor Sie den Pass erreichen gehen Sie an einer kleinen Ebene mit einem wunderschönen Blick über Puerto San Glorio auf die Picos de Europa vorbei.

Der Pfad wird jetzt deutlich. Sie wandern dem Abhang von Alto del Naranco entlang und blicken über das Tal von Naranco. Wenn Sie an eine Kreuzung kommen (1Std36Min) (2100m), gehen Sie nach rechts. Der Pfad führt auf die Hochebene von Collado del Robadorio, wo er nach rechts bergan schwenkt. Auf dem Hügel, überhalb des Tals von Puertos de Río Frío, finden Sie eine grosse Steinpyramide (1Std51Min) (2155m).

Kurz darauf beginnt ein steiler Aufstieg zum Gipfel von Altares. Gerade bevor Sie den Gipfel erreichen, müssen Sie über einige Felsblöcke klettern. Vom Gipfel aus (2Std25Min) (2390m) folgen Sie dem Kamm von Cubil del Can sanft aufwärts in Richtung Mojón de las Tres Provincias.

Den ganzen Weg geniessen Sie eine Aussicht auf Peña Prieta linker Hand, auf die spitzige Säulen der Agujas de Cardaño mit dem Gipfel von Peña Espigüete im Hintergrund rechter Hand und auf die Spitze von Pico de las Lomas rechts von den Säulen.

Auf dem Gipfel von Mojón de las Tres Provincias, Grenzberg der drei Provinzen von Kantabrien, Palencia und Leon (2Std55Min) (2500m), bietet sich ein hervorragender Panoramablick über den See von Laguna de Fuentes Carrionas auf den höchsten Berg Palencias, Curavacas im Südost. Gegen Südwest erkennen Sie die Agujas de Cardaño, Pico de las Lomas, Pico Murcia und Peña Espigüete. Nach Norden erscheinen die Picos de Europa. Hinunter blicken Sie zum See von Pozos de los Altares.

Das letzte Teilstück zum Gipfel der Peña Prieta ist deutlich sichtbar vom Mojón de Tres Provincias. Zuerst senkt sich der Pfad zwischen die zwei Bergen (3Std05Min) (2445m) und steigt dann auf den Kamm (3Std22Min) (2530m), wo Sie nach links abzweigen. Vom Gipfel der Peña Prieta (3Std24Min) (2540m)blicken Sie nochmals auf Curavacas, auf Alto de Cubil del Can, Picos de Europa und Pozos de los Altares.

Kehren Sie auf demselben Weg zurück nach Puerto San Glorio (6Std40Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt