Benutzerdefinierte Suche

Wanderung zum Picu El Paisanun auf der Sierra del Cueralla

Alevia - Mina del Pilar - La Braña La Pipa - Picu El Paisanu - La Escalá - Alevia

Topwalks

English
Español
Suomi
Svenska

Routen

Seitenanfang

Pflanzen

Karte zur Wanderung (ED50)

Höhenprofil

GPS-Wegpunkte zum Herunterladen (WGS84, gpx)

Anfahrt: Fahren Sie auf der AS-114 nach Panes. Bei der Brücke über den Fluss Deva-Cares folgen Sie dem Wegweiser in Richtung Alevia auf eine schmalere Asphaltstrasse, und gerade danach erneut dem Wegweiser in Richtung Alevia nach links auf die PB-2. Nach 3 km erreichen Sie Alevia und sehen eine Informationstafel und einen Wegweiser am Dorfseingang. (Strassenkarte)

Gehzeit: 4Std15Min/14,1km

Folgen Sie dem Wegweiser "PR AS191, Picu el Paisanu" (310 m) und den Wanderzeichen weiss-gelb dem Asphaltweg entlang auf den oberen Teil des Dorfs. Bei den letzten Häusern finden Sie nochmals einen Wegweiser (5Min) (345 m) und fortsetzen auf dem Betonweg bergan. Hinter Ihnen eröffnet sich eine schöne Aussicht über das Tal und das Dorf. Sie gehen an einem Wegweiser vorbei, bevor der Betonweg zu einem Wanderweg wandelt (23Min) (530 m).

Der Weg schwenkt nach links und bietet zuerst eine Aussicht zum Meer (27Min) (545 m), dann auf das Dorf von Colombres und endlich auf das Tal mit zahlreichen Buchten. Sie überqueren eine kleine Vertiefung, wo Sie eine Abzweigung nach rechts unbeachtet lassen (43Min) (465 m). Der Weg führt bergan zu den Ruinen von dem Bergwerk Pilar (56Min) (570 m).

Etwas weiter kommen Sie an eine Kreuzung (58Min) (575 m), wo Sie nach rechts auf einen vergrasten Weg abbiegen. Hier und da verschönern die von grauen Felsblocken gebildete Umzäunungen die grünen Wiesen. In der hügeligen Landschaft weiden Kühe und Pferde. Wenn Sie eine Lichtung erreichen (1Std10Min) (605 m), schwenken Sie von der Ecke einer Hausruin nach rechts und finden wieder den Wanderweg. Später folgt der Weg einer Steinmauer und Sie erkennen eine Hütte voraus auf einem Hügel. Bleiben Sie auf dem Weg, der sich zuerst von der Hütte erfernt, aber dann eine enge Linkskurve auf die Hütte zu macht.

Sie kommen an eine Gabelung (1Std19Min) (630 m), von wo Sie zuerst nach links aufsteigen um die Hütte zu besuchen. Bei der Hütte (1Std27Min) (700 m), umgegeben von grünen Wiesen, geniessen Sie eine wunderschöne Aussicht zum Meer, auf die Picu El Paisanu und auf die Picos de Europa, die über die niedrigere Berge ragen. Hinunter liegt ein hübsches Tal mit Dörfer.

Von der Hütte aus kehren Sie zurück an die Gabelung und zweigen nach links ab, auf die Informationstafel zu. Bei der Tafel ended der Weg (1Std37Min) (620 vm). Folgen Sie dem Wegweiser in Richtung Picu Paisanu nach rechts auf einen undeutlichen Pfad. Die weiss-gelben Markierungen weisen den Weg. Wenn der Pfad sich gabelt bei einer Hausruin (1Std39Min) (635 m), gehen Sie nach links. Fast unmittelbar schwenken Sie nach rechts durch eine Öffnung in der Mauer. Weiter oben stossen Sie auf einen Wegweiser (1Std57Min) (685 m), der nach links auf den Abhang zeigt. Klettern Sie den steilen Abhang empor schräg links. Auf dem oberen Teil des Bergs finden Sie einen Pfad, der im Zickzack weiter oben führt. Auf dem Gipfel (2Std15Min) (805 m) liegt eine kleine Kapelle und eine Gedenktafel für die Leute, die sich von 1492 an aus den naheliegenden Täler auf Amerika niedergelassen haben. Von hier aus blicken Sie zur geschützten Ostküste Asturiens mit starken Kontrasten. Der schmale Küstenstreifen zeichnet sich durch seine Strände, Steilküsten und Hochebenen aus. Die feinen Sandstrände liegen manchmal zwischen kleinen Fjorden versteckt oder öffnen sich zu wunderschönen Buchten, wo das Grün der Weiden mit dem Meer verschmilzt. Gegen Picos de Europa blicken Sie über das Tal mit dem Dorf Llonín. Die Sierra del Cuera erstreckt sich nach Westen.

Kehren Sie demselben Weg zurück an der Gabelung vorbei (2Std55Min) (630 m), an die Kreuzung in der Nähe von Pilar (3Std20Min) (575 m), aber diesmal halten Sie sich rechts. Also, zweigen Sie nicht nach links ab auf die Ruinen zu. Der Weg schwenkt zuerst nach rechts, sanft bergan und senkt sich dann durch eine Zauntür (3Std25Min) (570 m) auf einen steilen Pfad, der im Zickzack hinunter führt. Später beginnt der Pfad der Höhenkurve entlang nach links zu laufen (3Std32Min) (515 m). Der schmale Pfad geht durch eine Zauntür und wird breiter (3Std56Min) (430 m) bevor er auf einen Wanderweg einmündet (3Std58Min) (420 m). Gehen Sie nach links und gleich danach nach rechts gemäss dem Wanderzeichen. Sie kommen auf den schon bekanten Wanderweg (4Std08Min) (365 m) dem Sie nach rechts zurück zum Beginn der Route folgen (4Std15Min).


Copyright © LogosNet S.L. Kontakt